Schwarze Oliven aus Nyons

Zum Apéritif oder als geschmackvolle Zutat. Genuss pur!

6,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
(33,10 € / 1kg)

Lieferzeit: 2-3 Tage

Verfügbarkeit: Auf Lager

Schnellübersicht

  • Schwarze Oliven aus Nyons
  • berühmte schwarze Tanche-Olive
  • in Wasser und Salz eingelegt
  • vielseitiges Aroma: von fruchtig-mild über nussig (Haselnuss, Walnuss, Mandel) bis würzig (Kräuter)
  • purer Genuss zum Apéritif oder als geschmackvolle Zutat zu mediterranen Speisen (Salat, Füllungen, Soßen)
  • Ihr Vorteil: höchste Qualitätsstufe

Schwarze Oliven aus Nyons

Doppel-Klick auf das obige Image um Vollbild anzuzeigen

Verkleinern
Vergrößern

Schwarze Oliven aus Nyons, 210 g

Die schwarzen Oliven aus Nyons (Tanche-Oliven) sind einzigartig in Frankreich. Sie dürfen erst im überreifem Zustand nach dem ersten Raureif im Dezember oder Januar geerntet werden. Damit reifen die Oliven lange an den Bäumen. Ihr Geschmack wird dadurch unglaublich aromatisch. Das Aroma reicht von fruchtig-mild über nussig (Haselnuss, Walnuss) bis würzig (Kräuter). Nach der Ernte wird die Tanche-Olive 6 Monate lang nur in Wasser uns Salz eingelegt, damit das herrliche Aroma und ihre Konsistenz erhalten bleibt. Die schwarzen Oliven aus Nyons sind sehr saftig. Sie eignen sich hervorragend zum Apéritif oder als geschmackvolle Zutat zu mediterranen Speisen (Salat, Füllung, Soße). Wir empfehlen die schwarzen Oliven aus Nyons nach dem Öffnen im Kühlschrank aufzubewahren (ca. 20 Tage möglich). Bitte beachten Sie: Die Tanche-Olive besitzt keine glatte Oberfläche, sondern eine geriffelte.


 

Bezeichnung
Schwarze Oliven aus Nyons (Olives Noires de Nyons A.O.P.)

Zutaten
schwarze Oliven aus Nyons | Tanche-Oliven

Nettofüllmenge
210 g

MHD
01/2020

Herkunftsland
Frankreich (Nyons)


Lieferant
Vignolis Coopérative du Nyonsais
Place Olivier de Serres
26110 Nyons
Frankreich

-------

Landwirtschaftliche Genossenschaft „Vignolis“

Die Kooperative Vignolis („Coopérative du Nyonsais“) wurde 1923 gegründet und umfasst heute mehr als 1.100 Olivenbauern und Winzer der Gegend rund um Nyons. Diese haben sich zu einer landwirtschaftlichen Genossenschaft zusammengeschlossen, die ausschließlich Tanche-Oliven anbauen und verarbeiten und insgesamt 600 ha mit Olivenbäumen nach den strengen Regeln der A.O.P. bewirtschaften. So dürfen die schwarzen Tanche-Oliven erst im überreifem Zustand nach dem ersten Raureif im Dezember oder Januar geerntet werden. Damit reifen die Oliven lange an den Bäumen. Ihr Geschmack wird dadurch unglaublich aromatisch und verleiht sowohl dem Olivenöl aus Nyons als auch den Tapenaden und Konfitüren die besondere Note, die es nirgendwo anders gibt.

Die Region von Nyons hat als erste Region das A.O.C. Zertifikat erhalten (jetzt A.O.P. genannt - Appelation d'Origine Protégée).

Oliven aus Nyons

Die Gegend um die kleine Stadt Nyons steht bei Feinschmeckern hoch im Kurs, denn hier wird eine der hochwertigsten Olivenarten angebaut. Die Tanche-Olive, auch „la perle noire“ (die schwarze Perle) genannt, gilt als Kostbarkeit. Sie schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist in Frankreich auch einzigartig. Seit 1994 besitzt sie eine eigene, kontrollierte und geschützte Ursprungsbezeichnung (A.O.P. - Appellation d'Origine Protégée), die die Qualität streng regelt. Unter Kontrolle stehen dabei die Olivensorte, die Kennzeichnung der Olivenhaine, die Produktionszone und die Methode der Ernte.

Die schwarzen Tanche-Oliven dürfen erst im überreifem Zustand nach dem ersten Raureif im Dezember oder Januar geerntet werden. So reifen die Oliven lange an den Bäumen. Ihr Geschmack wird dadurch unglaublich aromatisch und verleiht sowohl dem Olivenöl aus Nyons als auch den Tapenaden und Konfitüren die besondere Note, die es nirgendwo anders gibt. Die Oliven, die für den Verzehr vorgesehen sind, werden nur in Wasser und Salz eingelegt, damit sie ihren intensiven Geschmack behalten.

Landwirtschaftliche Genossenschaft „Vignolis“

Die Kooperative Vignolis („Coopérative du Nyonsais“) wurde 1923 gegründet und umfasst heute mehr als 1.100 Olivenbauern und Winzer der Gegend rund um Nyons. Diese haben sich zu einer landwirtschaftlichen Genossenschaft zusammengeschlossen, die ausschließlich Tanche-Oliven anbauen und verarbeiten und insgesamt 600 ha mit Olivenbäumen nach den strengen Regeln der A.O.P. bewirtschaften. So dürfen die schwarzen Tanche-Oliven erst im überreifem Zustand nach dem ersten Raureif im Dezember oder Januar geerntet werden. Damit reifen die Oliven lange an den Bäumen. Ihr Geschmack wird dadurch unglaublich aromatisch und verleiht sowohl dem Olivenöl aus Nyons als auch den Tapenaden und Konfitüren die besondere Note, die es nirgendwo anders gibt.

  1. Bewertung:
    super

    alles wunderbar
    Bewertung von karin herges (Am 18.06.2017 gepostet)


Geben Sie Ihre Kundenmeinung ab:

Schwarze Oliven aus Nyons

 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: