Die Schluchten der Nesque (Gorges de la Nesque)

Zwischen dem Mont Ventoux und dem Vaucluse-Hochplateau erstreckt sich die reizvolle Schlucht der Nesque. Sie stellt für viele Urlauber ein Höhepunkt im Norden der Provence dar. Sind ihre Schluchten vielleicht nicht ganz so spektakulär wie die Verdon-Schlucht, so erhält man doch ein ganz ähnliches Naturerlebnis

Eine kleine Landstraße zwischen Villes-sur-Auzon und Sault führt durch die Berglandschaft. Zu Beginn sind die Schluchten sanft, fast lieblich und dicht bewaldet. Je mehr Strecke man aber hinter sich lässt, desto schroffer und karger wird die Gegend.

Man durchfährt beeindruckende Streckenabschnitte, hindurch durch kleine Tunnel und trifft immer wieder auf zahlreiche Haltepunkte, die einen traumhaften Blick auf die Schlucht ermöglichen. Es ist erstaunlich, welch' breite Schlucht der Fluss Nesque im Laufe der Zeit in das Kalkmassiv gegraben hat. Am Aussichtspunkt angekommen, bietet sich dem Besucher ein grandioser Blick auf den gegenüberliegenden Felsen, den 872 m hohen Rocher du Cire, und in die 300 m tiefer gelegene Schlucht.

In der Nebensaison ist man hier fast allein unterwegs. Last- und Wohnwagen kommen durch die Tunnel nicht hindurch. So kann man in aller Ruhe dieses Naturerlebnis genießen. Die Nesque-Schlucht ist mit ihrer wenig befahrenen Panoramastraße besonders bei Rad- und Motorradfahrern beliebt. Aber auch für Wanderer ist sie ein unvergessliches Erlebnis.